Aufstiegsdrama in Westerburg - 1. Herrenmannschaft verliert tragisch erneut in der Relegation

Am 05.05.2018 war es nun einmal wieder soweit, dass die 1. Herrenmannschaft das dritte Jahr in Folge als Tabellenzweiter der 1. Verbandsliga Rheinhessen in die Aufstiegsrelegationsrunde der Verbandsoberliga Südwest gehen sollte. Dieses Jahr traf man sich vor Ort in Westerburg und musste gegen den 2. der Rheinlandliga, die TTG Gerolstein-Daun, sowie gegen den Relegationsabsteiger aus der Verbandsoberliga Südwest, den TTC Wirges II an die Platte.

Nachdem die TTG Gerolstein-Daun bereits mit 9-6 gegen den TTC Wirges II gewonnen hatte, startete auch unsere Mannschaft mittags in die entscheidenden Spiele. Bereits bei den Doppeln merkte man der Mannschaft die Nervosität an; hatte man die zwei Jahre zuvor den Aufstieg wiederholt knapp verpasst und wollte dieses Jahr alles andere vergessen machen. Umso höher schien der Druck zu diesem Zeitpunkt, da die TTG Gerolstein-Daun mit einem Sieg im Rücken durchaus motiviert das für sie letzte Spiel des Tages anging. Dies führte dazu, dass man mit 1-2 aus den Doppeln ging und nach den ersten Einzeln bis zum Stand von 4-6 einem durchgängigen Zwei-Punkte-Rückstand hinterherlaufen musste. Nach fast dreieinhalb Stunden Spielzeit stand es dann trotz harten Kampfes 4-9. Letztlich blieb festzuhalten, dass ausschließlich die Spieler Stefan Müller und Dominik Lautebach in Normalform aufspielten und für die Finther punkten konnten. Einen kurzen Lichtblick gab es dennoch. Beim Stand von 3-4 führte Marcel Prasse bereits mit 2-0 und hätte nach überragendem Spiel zum 4-4 ausgleichen können. Nach hochklassigem Spiel im hinteren Paarkreuz musste er sich jedoch seinem Gegner noch mit 2-3 geschlagen geben.

Nach der Niederlage saß der Frust in der Mannschaft zunächst einmal tief, da man sich klar war, dass es dieses Jahr mal wieder nichts mehr werden konnte. Dennoch steckte keiner zurück. Man ging die Sache nunmehr jedoch entspannter an, so dass auch die zunächst fehlende Lockerheit im Spiel zurückkam. Die Mannschaft bewies genügend Moral, indem sie den TTC Wirges II trotz des missglückten Auftaktes mit 9-5 besiegte. Auch hier soll nicht unerwähnt bleiben, dass die Spieler Dominik Lautebach und Holger Stanke mit jeweils zwei Einzelsiegen herausstachen.

Trotz eines langwierigen und schweren Tages aufgrund der verpassten Möglichkeit ließ es sich die Mannschaft nicht nehmen, nach dem Spielende gemeinsam essen und trinken zu gehen und eine dennoch gute Runde gemeinsam ausklingen zu lassen. Überragende Unterstützung erfuhr die 1. Mannschaft auch von der Vielzahl an mitgereisten Fans. Sowohl Teile der Damenmannschaft, wie auch Spieler aus mehreren Herrenmannschaften der DJK RW Finthen feuerten trotz der weiten Fahrt vor Ort unsere Mannschaft an. Dies zeigt einmal mehr, dass es menschlich in Finthen einfach stimmt und auch der erneut verpasste Aufstieg kein Grund ist, den Kopf in den Sand zu stecken. Darüber war man sich mannschaftsintern einig. Ein großer Dank gilt den vielen mitgereisten Finther-Fans.

Denn auch wenn es mal schlecht läuft, oder der Mut und das nötige Glück fehlt und es Menschen geben soll, die nach diesem Jahr an einen Aufstieg nach den vielen verpassten Chancen nicht mehr glauben, ist der Wille ungebrochen, im kommenden Jahr allen das Gegenteil zu beweisen.

Einige Bilder der diesjährigen Relegationsspiele sind unter folgendem Link zu finden: LINK!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.